Aktivwoche in der Taiga

Sie möchten eine passende Mischung verschiedener Aktivitäten während Ihres Urlaubes? Dann ist die Aktivwoche die richtige Wahl. Auf dieser Reise werden Sie wandern, Kanufahren und Radfahren. Außerdem können Sie Braunbären in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.


Die Aktivwoche findet im Nationalen Wandergebiet Hossa und der näheren Umgebung statt. Während Ihres Aufenthalts entdecken Sie die unberührte Natur beim Radfahren, Wandern und Kanufahren. Sie genießen gemütliche Pausen am Lagerfeuer und schwitzen in traditionellen finnischen Saunas. Abends haben Sie die Möglichkeit die traditionelle Finnische Sauna und einheimische Spezialitäten kennen zu lernen und zu genießen. Optional können Sie an einer Bärenbeobachtung teilnehmen.

Preis / Person ab

850 €

Programminformationen

Saison

25.05.-30.09.


Termine

Für Gruppen auf Anfrage.


Dauer

8 Tage / 7 Nächte


Personen

6-16


Lage

Suomussalmi


Flughafen

Ankunft Kuusamo, Rückkehr Kuusamo


Schwierigskeitgrad

Leicht


Preis 2019

ab 850 €


Eingeschlossene Leistungen

*Übernachtung in 2-4 Bett Zimmern mit Gemeinschaftsdusche und -toilette *Frühstück, Picknick-Mittagessen und Abendessen täglich *Transport vom und zum Flughafen *Gepäckbeförderung während der Wandertour *Englischsprachiger Wanderführer *Sauna jeden Abend *Mietkanus mit Sicherheitsausrüstung *Mietfahrräder


Aufschläge

Bärbeobachtung, 6 Stunden Safari 80 €


Programmablauf

Tag 1: Ankunft
Ankunft am Flughafen in Kuusamo und Transfer (1 Stunde) zum Cottage Jatkonsalmi in Hossa. Abendessen und Übernachtung.

Tag 2: Wandern - Schluchten und Felsmalereien
Ihr Tag beginnt mit einem Besuch des felsigen Schluchtsees Julma-Ölkky, auf dem Sie einen halbstündigen Bootsausflug zu einer Felswand unternehmen. Zu Fuß legen Sie danach 4 km zum “Colour Rock” zurück. Die Felsmalereien, die Sie dort sehen werden, sind etwa 4000 Jahre alt. Mittags genießen Sie ein Picknick am Feuer, danach wandern Sie noch 8 oder 14 km zurück zum Cottage.
Wanderung 12 km oder 18 km.

Tag 3: Kanutour - Hossa
Heute wechseln Sie das „Transportmittel“ und unternehmen einen Kanuausflug auf den Seen und Flüssen in der näheren Umgebung des Cottages. Sie paddeln in offenen Indianerkanus. Die benötigte Ausrüstung wird gestellt (Paddel und Schwimmwesten). Sie fahren auf ruhigen Gewässern, auf Seen, die durch kleine Flüsse miteinander verbunden sind. Rentiere sind eine alltägliche Erscheinung in Hossa, gelegentlich werden auch Elche gesichtet. Falls Sie die Gegend lieber auf dem Landweg erkunden möchten, finden Sie zahlreiche gut markierte Wanderwege.

Tag 4: Kanutour - Hossa
Eine weitere Kanutour steht auf dem Programm. Sie starten vom Cottage aus und paddeln wenige Stunden zum Besucherzentrum von Hossa wo genießen Sie ein Mittagessen. Im Anschluss daran paddeln Sie die letzten fünf Kilometer zum Gasthaus Rajakartano, wo Sie in dieser Nacht untergebracht sind.
Kanufahren 12 km, Laufen 2 km.

Tag 5: Fahrradtour – Durch die Wälder
Nach zwei Tagen im Kanu ist es nun Zeit in den Fahrradsattel zu steigen. Sie fahren von Hossa nach Arola. Die Route, eine Asphaltstrasse im Wald, führt Sie in das Dorf Juntusranta, wo gemeinsam im örtlichen kleinen Supermarkt eingekauft und anschließend gepicknickt wird. Am Nachmittag erreichen Sie die Farm Arola, die in der Nähe der russischen Grenze liegt. Am Abend können Sie an einer Bär-Safari teilnehmen (extra Gebuehr) und die majestätischen Tiere von speziellen Holzhütten aus beobachten. Am Ende des Tages wird ein köstliches Abendessen aus örtlichen Zutaten serviert.
Fahrradtour 38 km

Tag 6: Wandern - Naturschutzgebiet Martinselkonen
Nach einem herzhaften Frühstück setzen Sie die Tour fort. Sie wandern durch das Naturschutzgebiet “Martinselkonen” zu einem Wildniszentrum. Das Naturschutzgebiet wurde zum Schutz der finnischen Wildnis, vor allem aber der Sumpfgebiete, gegründet. Das Gebiet ist ein wichtiges Zuhause für viele Vogelarten und Insekten, da es außerhalb des Einflusses der finnischen Forstwirtschaft liegt. Hier finden Sie vor allem feuchte Moraste und kleine Seen, eindrucksvolle Urwälder und mit Bartflechte bewachsene Fichten. Sie werden die nächsten zwei Nächte in einer ehemaligen Grenzwachstation übernachten.
Wanderung 16 km

Tag 7: Wandern – Russischen Grenze
Am letzten Tag ihrer Wandertour, geht es an der Russischen Grenze entlang in Richtung Osten. Die erhabene Landschaft und die Nähe zu Russland verleihen dem Ganzen einen Hauch Exotik. Der Anblick der Grenzzone mit den Wachtürmen und die Aussicht nach Russland werden Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben. Am Abend genießen Sie die traditionelle finnische sauna und das gemeinsame Abschiedsessen. Wanderung 12 km

Tag 8: Heimreise
Frühstück und Transfer zum Flughafen von Kajaani.